Hotel

Zimmer wie zu Klosterzeiten

Geniessen Sie den Charme der vergangenen Klosterzeit in unseren einfach eingerichteten Zimmern. Teilweise sind die Zimmer immer noch wie zu Zeiten der Kapuziner eingerichtet. Andere Zimmer wurden sanft renoviert und mit einfachen Möbeln der heutigen Zeit angepasst. Die Nasszellen befinden sich auf den Etagen und wurden renoviert um den heutigen Ansprüchen gerecht zu werden. Das Kloster ist bis zum 1. Stock rollstuhlgängig mit Treppenlift, Bad und Toiletten.

PAUSCHALANGEBOT
Für Wochenendseminare und grössere Anlässe unterbreiten wir Ihnen gerne ein Pauschalangebot.

Kunstzimmer

Kreative Impulse aus Kunst und Kultur

Fünf der insgesamt neunundzwanzig ehemaligen Klosterzellen sind anlässlich der Ausstellung «Geist und Luxus» mit künstlerisch-gestalterischen Beiträgen bespielt.

Ab Montag 24. Oktober 2016 als Hotelzimmer buchbar.

Alle Kunstzimmer sind Einzelzimmer inkl. Frühstück à CHF 75.–
Zimmer «Aufatmen» mit Grandlit auch als Doppelzimmer möglich à CHF 120.—

VACUITAS DELICIAE EST
Cogitare necesse est

Die Oltner Künstlerin Andrea Nottaris lässt mit einer Rauminstallation neuen Freiraum in die noch originale Klosterzelle mit Kastenbett und Sekretär eintreten: Freiraum ist Luxus – Denken ist notwendig.

Ein gebrauchter Setzkasten ohne Erinnerung und Inhalt, eng in Struktur und Form, befreit sich in einen Schwarm aus Einzelteilen, die sich im Raum dynamisch verteilen. Eine Anregung zum Denken, Staunen und Träumen.

Hörbox 3 – Musik

Die zeppelinförmige Hörbox 3 aus hiesigem Kirschholz birgt in sich klassische und moderne Musik. Sie steht auf dem Nachttisch neben dem noch originalen Kastenbett der Kapuziner (Einzelzimmer). Zehn Musikstücke laden Sie ein zum Lauschen und Ruhen.

Sandra Löwe ist Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin und gestaltet mit dem von ihr initiierten Label Sprachaus M u.a. «Poetische Installationen». Für das Kloster Dornach hat sie eine Audio-Installation geschaffen: Zwei weitere Hörboxen befinden sich mit den Titeln «Historie» und «Sinnbilder» im Kreuzgang.

ZEITGEIST

In unserem pulsierenden, schnelllebigen Alltag ist die Zeit zu einem Luxusgut geworden. Dabei scheint die Empfindung zwischen realer und wahrgenommener Zeit zu schwanken. Die Zeit hat viele Geister. Entdecken Sie einige davon in vier Sanduhren.

Ein gestalterischer Beitrag von den Studierenden Manuela Dornbierer und Joanna Selinger aus dem Kurs «Luxus als Experiment» des Instituts IAeP an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel unter der Leitung von Prof. Marion Fink.

HERBAMETICS

Ein luxuriöses Produkt aus dem Klostergarten erwartet Sie im Zimmer Glück mit Grandlit. Zu 100% natürlich und selbst züchtbar, sodass Sie jederzeit Kontrolle über den Produktionsverlauf haben.

Ein gestalterischer Beitrag von der Studentin Linda Walter aus dem Kurs «Luxus als Experiment» des Instituts IAeP an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel unter der Leitung von Prof. Marion Fink.

DIGITAL DETOX BOX

Gönnen sie sich eine Digital Detox-Kur: Einfach mal abschalten. Eine Auszeit vom «Online-Sein », um ein Bewusstsein für sein inneres Selbst zu stärken und die psychische sowie physische Ruhe bewusster wahrzunehmen und zu intensivieren. 

Ein gestalterischer Beitrag von der Studentin Johanna Bühler aus dem Kurs «Luxus als Experiment» des Instituts IAeP an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel unter der Leitung von Prof. Marion Fink.

Zimmerangebot

HOTELZIMMER
Reservation

EINZELZIMMER ab CHF 70.—
mit Frühstück ab CHF 75.—
mit Zusatzbett ab CHF 105.—

DOPPELZIMMER ab CHF 110.—
mit Frühstück ab CHF 120.—

VIERBETTZIMMER ab CHF 190.—
mit Frühstück ab CHF 210.—

Für Kinder bis 3 Jahren steht ein Kinderbett kostenlos zur Verfügung.